Picard

PICARD bei Lederschatulle

Die PICARD Lederwaren GmbH & Co. Kommanditgesellschaft bietet bereits seit dem Jahr 1928 hochwertige Lederwaren an. Das Unternehmen stammt aus Obertshausen und beschäftigt über 1700 Mitarbeiter in weiten Teilen Deutschlands. Auch in China, Tunesien sowie Bangladesch unterhält die Marke eigene Werke. Martin Picard war für die Gründung des Konzerns verantwortlich.

Die Unternehmensgeschichte von Picard

Martin Picard gründete die Firma PICARD zusammen mit seinen Söhnen Alois und Edmund. Schon 1935 begann das Unternehmen mit einer Großserienfertigung. Damals bestand der Mitarbeiterstamm aus rund 100 Personen. Im Jahr 1949 kam ein neues Werk in Obertshausen hinzu. Bereits Ende der 1960er Jahre durfte PICARD dann rund 1000 Mitarbeiter zählen. Nachdem die Konkurrenz aus dem Ausland immer stärker wurde, verlegte PICARD einen Teil der Fertigung ebenfalls nach Tunesien, um Kosten zu sparen. Die Fertigung der Lederwaren fand ab 1982 zum ersten Mal auch in China statt. 1995 erschloss PICARD den Standort in Bangladesch. Seit dem Oktober 2013 gibt es den zweiten Markenstore von PICARD. Dieser befindet sich am Kurfürstendamm in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Das Picard Sortiment im Überblick

Die Firma PICARD ist für ihre hochwertigen Accessoires für Damen und Herren bekannt, die im mittleren Preissegment erhältlich sind. Von Shoppern über Abendtaschen. Schultertaschen bis hin zu Beutel- und Henkeltaschen zeigt sich das Sortiment sehr vielseitig. Auch Rucksäcke sind bei PICARD erhältlich. Hinzu kommen Geldbörsen und Schlüsseletuis in einer eleganten Verarbeitung sowie poppigen Farben.

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?