Taschen in Nude, Frau mit Tasche

Schwarz ist absoluter All-Time-Favourite. Wer sich nicht ganz sicher ist, welche Farbe zum Look passt, der greift eben einfach zu Schwarz. Schwarze Tasche zu schwarzen Schuhen und schwarzem Dress? Ebenfalls kein Problem! Die düstere Farbe setzt zudem ein bewusstes Mode-Statement, ist sie doch modern, distanziert und zugleich zurücknehmend. Doch so manche Frau sehnt sich, in einem Berg schwarzer Taschen versinkend, nach farblichen Alternativen. Wie wäre es an dieser Stelle mit Taschen in Nude? Lederschatulle empfiehlt Nude als echte Farbalternative. Denn der Ton kommt ebenso subtil und nüchtern daher wie Schwarz. Lederschatulle erklärt genau, warum.

Farbalternative: Nude statt Schwarz

Schwarz kann fast alles: Die Nicht-Farbe lässt Flecken spurlos an sich vorbei ziehen, passt zu nahezu jedem Outfit und zu jeder Situation. Nicht zuletzt wirkt die Farbe edel, schlicht und modern. Neuere Taschenmodelle verpassen dem klassischen Ton mit Nieten-Details, metallisch glänzender Hardware, Ketten-Trägern oder Strass einen rockigen Glam. Auch der Patch-Trend macht vor Schwarz keinen Halt, denn bunte Aufnäher auf schimmerndem Schwarz – das ist frisch, jung, trendbewusst. Kurzum: Die Frau von heute mag Schwarz. Ob zum Kleinen Schwarzen oder als beruhigende Konstante zu farbintensiveren Looks. Doch ausschließlich schwarze Bags werden schnell langweilig, denn die Farbe bietet schlicht wenig Abwechslung. Taschen in Nude bieten hier eine tolle Alternative, denn die soften Beige-Töne zeigen sich enorm vielseitig. Zum einen gibt es farbliche Abstufungen: Vom matten Hautton über goldstichiges Braun bis hin zu pudrigem Rosé ist alles erlaubt. Zum anderen funktionieren die Taschen in Nude gut zu unterschiedlichen Looks. Zur lässigen Distressed-Jeans und Sweatshirt passt eine braune Umhängetasche, zum schickeren Abendkleid lässt sich die beigefarbene Clutch bestens kombinieren. Nude kann in punkto Kombinationsvielfalt gut mit seinem schwarzen Bruder mithalten. Viele Fashionistas legen Wert darauf, dass die jeweilige Nuance zu den Schuhen oder dem Oberteil passt. Es kann durchaus schwierig sein, die richtige Farbe zu finden, die mit dem Rest übereinstimmt. Lassen Sie sich von der Farbvielfalt aber nicht einschüchtern:  Lederschatulle hat ein gutes Auge für die richtigen Nude-Töne, und gemeinsam mit unseren Fachberater/innen finden Sie sicher das richtige, zu Ihnen passende Modell.

Taschen in Nude: Welches Modell als Allrounder?

Schwarze Taschen begleiten ihre Besitzerin in der Regel zu jedem Anlass, denn sie können klassisch, casual oder elegant kombiniert werden. Nude-Bags können ebenfalls zu unterschiedlichen Looks gestylt werden, weil ihnen ein per se edler Look anhaftet. Eine Taschenalternative zur schwarzen Bag wären kleine Umhängetaschen. Kettenhenkel sind auch in der Nude-Landschaft zu finden, wodurch die Taschen nicht nur schick, sondern auch rockig gestylt werden können. Die aktuellen Looks arbeiten außerdem mit geraden Mustern und Linienprints. Dadurch bekommen die Nude-Bags einen besonders markanten Style. Zur Oversize-Bluse und der zerrissenen Mom-Jeans wirken die Taschen trendsicher und frisch. Zuletzt sollten die Oberstoffe der Puder-Taschen Schmutz abweisen. Unbehandeltes Wildleder ist in jeder Farbe ein schwieriger Begleiter und eher für feine Anlässe geeignet – in Rosé oder Beige können die Bags dann aber noch etwas schneller verschmutzen. Nappaleder-Oberflächen oder beschichtete Materialien eignen sich als Alltagsbegleitung wesentlich besser. Lassen Sie sich von Lederschatulle zum Thema Taschen in Nude beraten und entdecken Sie die Farbvielfalt abseits der schwarzen Taschen-Riege.     Bildquelle: unsplash.com

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?